Reisen mit dem PKW – Was sind die Erfahrungen?

Wer eine Reise antreten will, egal ob nach London, Rom oder von München nach Hamburg, der überlegt zunächst, in welcher Form er diese machen möchte. Es gibt das Flugzeug, die Bahn und das Auto. Manche Strecken lassen sich heute auch mit dem Schiff zurück legen. Aber diese Art zu reisen wählen die wenigsten Urlauber und Reisenden. Sehr beliebt ist das verreisen mit dem eigenen Auto. Mit dem PKW macht man die unterschiedlichsten Erfahrungen.

Die flexible Art zu fahren mit dem Auto

Eine große Erleichterung für alle Beteiligten ist die Flexibilität, die man mit dem Auto beim Reisen hat. Man muss keine Abfahrtszeiten einhalten und kann getrost auch mal eine Stunde später los fahren, wenn das Kind noch schläft oder eine andere Sache dazwischen kommt. Man kann öfter einen Zwischenstopp einlegen. der Grund hierfür kann sein, dass man sich die Beine vertreten und frische Luft schnappen möchte. Auch eine Sehenswürdigkeit kann man auf dem weg ansschauen oder Freunde besuchen, die direkt auf der Route wohnen. Ist man dann am Reiseziel angelangt, ist man auch dort sehr viel flexibler und nicht auf die fremden öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen. Man kann auch man einfach durch die Gegend fahren und sich die Natur ansehen, dort, wo kein Bus hin fährt.

Was beim Reisen mit dem Auto störend sein kann

Eine negative Erscheinung des Reisens mit dem Auto ist die, dass immer auch eine Panne passieren kann. Hier muss man sich selbst um das Beheben kümmern. Dabei kann es sein, dass man einige Tage am Pannenort warten muss, bis die Reparatur vollzogen ist. Man ist auch vom Pannendienst abhängig. Deswegen sollte man sich vor Antritt der Fahrt über die möglichen Adressen informieren, wie zum Beispiel beim Automobilclub von Deutschland AvD (https://www.avd.de/abschleppdienst-und-abschlepphilfe/). Manche Menschen empfinden das Stunden lange Sitzen im Auto als unangenehme Erfahrung. Für diese ist das Reisen mit der Bahn sicher empfehlenswert, wenn es sich um lange Strecken handelt.